Katharina Gerber-EggimannWarum blablart für mich eine Herzenssache ist:

  • Die Freude an der Beratungsarbeit nährt sich nicht nur durch die Erfahrung, zu guten Problemlösungen der KundInnen beitragen zu können, sondern auch durch das eigene Interesse am Beruf: ein forschendes, entwickelndes Präsentsein im Beratungsalltag, neue Vorgehensweisen ausprobieren, „zufällige“ Entdeckungen machen und von Erkenntnissen anderer profitieren. Das ist der Nährboden für ein kontinuierliches Engagement. Das ist das Glück, auch nach Jahren immer wieder am Anfang zu stehen.
  • Weil ich nebst der eigenen Beratungstätigkeit auch in der Lehre engagiert bin, kann ich das Hin und Her zwischen Theorie und Praxis als Gewinn für die eigene berufliche Entwicklung nutzen und erlebe, wie wir darauf angewiesen sind, über alle Konkurrenz hinweg, unsere Ressourcen auszutauschen, einander zur Verfügung zu stellen und gemeinsam zu wachsen, wenn wir wirklich und nachhaltig unsere Fähigkeiten weiterentwickeln wollen.

 

Zu persönlichen und beruflichen Angaben geht es hier.